RISIKEN SENKEN

MEHR ERFAHREN

ANDERE KANÄLE

MITGLIEDER-ZONE

Erfahrungsberichte und Expertenliste

© 2019 Verein Cyber Security Basel. Email

Bankkonto IBAN CH77 0844 0258 0746 7200 1

STATUTEN

Art. 1: Name und Sitz

Unter dem Namen Cyber Security Basel besteht ein nichtgewinnorientierter Verein gemäss den vorliegenden Statuten und im Sinne von Artikel 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB). Er ist politisch und konfessionell unabhängig.

Art. 2: Zweck des Vereins

Der Verein bezweckt die Förderung des Bewusstseins der Gefahren und Risiken in der Informations- und Kommunikations-Technologie durch:

Vermittlung von Expertenwissen und Kontakt zu Fachspezialisten

Zusammenarbeit mit regionalen privaten und öffentlichen Organisationen.

Förderung zertifizierter digitaler Produkte aus dem Grossraum Basel.

Im Rahmen der ihm zur Verfügung stehenden Mittel zieht der Verein auch die Herausgabe/Veröffentlichung multimedialer Produktionen für die Mitglieder des Vereins sowie für interessierte Dritte in Betracht.

Art. 3: Mitgliedschaft
  • Der Verein setzt sich aus Aktiv- und Passivmitgliedern zusammen. Aktivmitglieder mit Stimmrecht sind natürliche oder juristische Personen, welche die Angebote und Einrichtungen des Vereins nutzen. Passivmitglieder ohne Stimmrecht können natürliche oder juristische Personen sein, welche den Verein ideell und finanziell unterstützen.

  • Die Mitgliedschaft steht allen natürlichen und juristischen Personen offen, die im Grossraum Basel in einer leitenden Geschäftsführungsposition sind oder ein Interesse an der Erreichung der in Art. 2 genannten Vereinszwecke haben.

  • Die Aufnahme von Neumitgliedern ist jederzeit möglich und muss dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden. Für die angebrochene Mitgliedschaftsperiode ist jedoch der volle Jahresbeitrag geschuldet.

  • Ein Mitglied kann auf Antrag des Vorstandes durch Beschluss der Generalversammlung ohne Angabe von Gründen ausgeschlossen werden.

  • Personen, die sich in besonderem Masse für den Verein eingesetzt haben, kann auf Vorschlag des Vorstandes durch die Generalversammlung die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden.

Art. 4: Finanzierung

Die Mittel des Vereins aus den Mitgliederbeiträgen, Spenden und Zuwendungen aller Art, Vermächtnissen und gegebenenfalls aus Subventionen von öffentlichen Stellen.

  • Die Mitgliederbeiträge werden jährlich durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.

  • Nach Prüfung der Verhältnisse kann der Vorstand wegen Krankheit, Arbeitslosigkeit, sozialer Härte oder anderer gewichtiger Gründe einem betroffenen Aktivmitglied den Beitrag während der massgeblichen Periode reduzieren oder gänzlich erlassen.

  • Das Geschäftsjahr beginnt jeweils am 1. Januar und endet am 31. Dezember.

Art. 5: Organisation

Die Organe des Vereins sind:

  • die Generalversammlung (GV)

  • der Vorstand

  • die Revisionsstelle

Die Organe des Vereins sind ehrenamtlich tätig und haben grundsätzlich nur Anspruch auf Entschädigung ihrer effektiven Spesen und Barauslagen.​

Art. 6: Generalversammlung (GV)

Die Generalversammlung bildet das oberste Organ des Vereins. Sie besteht aus allen Mitgliedern des Vereins.

  • Die ordentliche Generalversammlung tritt mindestens einmal jährlich nach Abschluss des Rechnungsjahres zusammen. Die Generalversammlung wird vom Vorstand unter Angabe der Traktanden mindestens 20 Tage im Voraus einberufen.

  • Für Aktivmitglieder ist die Teilnahme an der ordentlichen GV obligatorisch.

  • Anträge von Mitgliedern müssen dem Vorstand mindestens 10 Tage vor der GV schriftlich zugestellt werden.

  • Die Einberufung einer ausserordentlichen Generalversammlung kann der Vorstand oder ein Fünftel der Mitglieder unter Angabe des Zwecks verlangen.

  • Die Generalversammlung wird vom/von Präsidenten/der Präsidentin des Vorstandes oder von einem anderen Vorstandsmitglied geleitet.

  • Die Stimmabgabe erfolgt durch Handerheben. Eine Abstimmung kann geheim erfolgen, wenn mindestens die Hälfte der anwesenden Mitglieder dies beantragt. Eine Stimmabgabe durch Stellvertretung ist nicht möglich.

  • Beschlüsse der Generalversammlung werden mit einfachem Mehr der anwesenden Mitglieder gefasst. Bei Stimmengleichheit gibt der/die Vorsitzende den Stichentscheid.

  • Der Vorstand erstellt ein Protokoll der GV.

Art. 7: Aufgaben der Generalversammlung

Der Generalversammlung obliegen die folgenden Geschäfte:

  • Genehmigung des Protokolls der letzten GV.

  • Genehmigung (Entlastung) der Berichte, Abnahme der Jahresrechnung und des Revisionsberichts.

  • Bewilligung des Budgets für das kommende Vereinsjahr.

  • Festsetzung der jährlichen Mitgliederbeiträge.

  • Änderung der Statuten.

  • Wahl der Vorstandsmitglieder und der Revisionsstelle.

  • Ausschluss von Mitgliedern.

  • Beschlussfassung über Anträge der Mitglieder und des Vorstandes.

  • Varia.

  • Auflösung des Vereins.

Art. 8: Vorstand

Der Vorstand besorgt die laufenden Geschäfte und vertritt den Verein nach aussen. Der Vorstand ist für die Umsetzung und Ausführung der Beschlüsse der Generalversammlung zuständig und ergreift alle nötigen Massnahmen, um den Vereinszweck zu erreichen. Der Vorstand entscheidet in allen Fragen, die nicht ausdrücklich der Generalversammlung vorbehalten sind.

  • Der Vorstand besteht aus mindestens 3, maximal 5 Mitgliedern.

  • Die Amtsdauer beträgt ein Jahr; Wiederwahl ist möglich.

  • Der Vorstand konstituiert sich - mit Ausnahme der Wahl des Präsidenten - selbst.

  • Der Präsident besorgt die laufenden Geschäfte, die ihm der Vorstand überträgt. Er leitet die Vorstandssitzungen und die GV.

  • Der Verein wird durch die Kollektivunterschrift von zwei Vorstandsmitgliedern verpflichtet.

  • Der Vorstand ist für die ordnungsgemässe Buchführung des Vereins zuständig.

  • Der Vorstand tagt nach Bedarf, mindestens aber einmal pro Quartal. Vorstandssitzungen werden protokolliert.

  • Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend sind.

  • Der Vorstand ist für die Einstellung / Entlassung von bezahlten und freiwilligen Mitarbeitenden des Vereins zuständig. Zeitlich begrenzte Aufträge kann der Vorstand an alle Vereinsmitglieder oder auch an Externe vergeben.

  • Beschäftigt der Verein bezahlte Mitarbeitende, so nehmen diese mit beratender Stimme an den Vorstandssitzungen teil. Bezahlte Mitarbeitenden können durch eine Person mit Stimmrecht vertreten lassen.

Art. 9: Revisionsstelle

Die GV wählt im Rahmen einer ordentlichen GV einen Revisor für die Dauer eines Vereinsjahres. Die Revisionsstelle überprüft Buchführung und Jahresabschluss des Vereins und erstellt einen Revisionsbericht zuhanden der GV.

Art. 10: Haftung

Für die Verbindlichkeiten des Vereins wird mit dem Vereinsvermögen gehaftet; eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

Art. 11: Auflösung

Die Auflösung des Vereins kann auf Beschluss einer ausserordentlichen, zu diesem Zweck einberufenen Generalversammlung und mit dem Stimmenmehr von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Besteht nach der durchgeführten Auflösung ein Vereinsvermögen, so geht dieses auf eine Organisation mit ähnlichen Zwecken über.

Diese Statuten wurden von der Gründungsversammlung am 29. März 2019 in Basel angenommen.

Im Namen des Vereins, die Gründungsmitglieder

Bernd Wilkens

Oliver Reist